[INFO] Eventim Print@home – Gebühren beim Onlineticketkauf durch Eventims Ticketdirect ist nicht zulässig!

DEAL-BEWERTUNG:0
DEAL-BEWERTUNG:0

Golem pur

  • Golem.de ohne Werbung nutzen
  • Mehrseitige Artikel auf einer Seite lesen
  • RSS-Volltext-Feed für Artikel
  • Ab 2,50€ im Monat
TicketdirectTicketdirect (Bild: Eventim)

Eventim Ticketdirect: Gebühr für Onlineticket ist unzulässig

Die Abzocke beim Onlineticketkauf durch Eventims Ticketdirect ist nicht zulässig. Das Hanseatische Oberlandesgericht stellt sich auf die Seite der Kunden, Eventim wird wohl vor den Bundesgerichtshof ziehen.

Eine pauschale Servicegebühr von 2,50 Euro für die Übermittlung einer elektronischen Eintrittskarte zum Selbstausdrucken ist unzulässig. Über die Entscheidung des Oberlandesgericht Bremen (Urteil vom 15.06.2017 – Aktenzeichen 5 U 16/16) berichtet die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Eventim könne für den Dienst Ticketdirect oder die print@home-Option ein gesondertes Entgelt nur verlangen, wenn auch tatsächlich Kosten wie für Porto beim postalischen Versand entstehen.

- ANZEIGE -


×

    Feedback geben

    Wir finanzieren uns durch Provisionen: Wenn Du über unsere Seite etwas kaufst, erhalten wir hierfür vom jeweiligen Shop u.U. eine kleine Provision. Keine Sorge! Das Produkt hat für dich trotzdem den gleichen Preis, ganz egal, ob du uns durch den Kauf über den Affiliate-Link unterstützt oder ob du das Produkt über einen normalen Link kaufst.


    Erhalte die TOP-DEAL's täglich bequem in nur einer E-Mail zusammengefasst!

    Du kannst die Mails jederzeit wieder abbestellen!


    Teile diesen Deal:

    SUCHWORTE: